tet

Die YCBS-Weihnacht 2016 mit Hans Kumpfmüller ....

wei16-00-weihnachtBei allen unseren bisherigen Weihnachtsfeiern - bereits seit der Gründung des Yachtclub Braunau-Simbach im Jahre 1993 - durften wir, wenn ich mich recht zurück erinnere, jedesmal im Sporthaus in Ranshofen zu Gast sein. Heuer waren wir mit Freitag den 2. sehr früh im Dezember dran, aber um 1 Tag lässt es sich noch topen, sofern wir nicht den November anreißen wollen. Alle diese unsere Treffen gingen immer recht leger und ungezwungen über die Bühne. Ein Grund dafür liegt sicher darin, dass man bei uns so reden kann, wie einem eben der Schnabel gewachsen ist. Freilich gibt es in unserer windigen Schar auch einige Mitglieder, die außerhalb des bajuwarischen Sprachraumes groß geworden sind, aber eine überwiegende Zahl versteht sich bestens auf die besonderen Ausdrucksformen der Menschen im Siedlungsgebiet um den unteren Inn. Wie gut dies bei dieser Auflage war, das verrät schon im Titel dieses Berichtes der Name hinter dem "mit", aber davon etwas weiter unten.



In der zeitlichen Abfolge - garniert mit ein paar Bilder - lief es diesmal weihnachtsfestlich so:

wei16-03-commodoreKnapp vor 19 Uhr trifft eine schöne Runde Feiergäste im Sporthaus ein. Noch wartet Commodore Klaus Schäfer etwas zu, denn einige angemeldete Mitglieder fehlen noch (und manche kommen auch leider nicht). Schließlich sitzen so knappe 60 Besucher an den adventlich geschmückten Tischen, ein Christbaum mit glitzernden Kugeln und hellen Lichtern ziert die Bühne, Präsentationsgerätschaft ist aufgebaut, noch leere Buffettschalen stehen bereit und warten auf Befüllung. Da waren wieder einige YCBS-Heinzelmenschchen vorweg ganz schön fleißig. Jetzt aber!

wei16-06-ausblickKlausens powerpointige Einführung in den Abend bringt nach der Begrüßung keinen kurzen Rückblick auf Erlebtes, aber zukunftsweisend einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten des Clubs. Hier will ich nicht ausführlicher drauf eingehen, alles Gewesene wurde in zahlreichen Einträgen auf der Homepage vermerkt und ist dort nachzulesen. Für das Kommende gilt dies teilweise auch schon und zum gegebenen Zeitpunkt jedenfalls. Die unmittelbar nächsten Veranstaltungen im neuen Jahr möchte ich kurz anführen:

Bald nach den Feiertagen startet wieder eine B-Schein-Ausbildung (siehe Leinwand-Schuss nebenan). Wär' das was für dich - bald Skipperin oder Skipper sein?

Für alle Mitglieder gibt's den nächsten Clubabend am Mittwoch, den 25. Jänner 2017 samt reizvollem Vortrag mit dem Titel "Laguna di Venezia". Durch die schmalen Kanäle und flachen Gewässer wird uns YCA-Ehrencommodore Georg Buhl von der Crew Salzburg führen!

Die nächste YCBS-Generalversammlung ist für Freitag, den 24. Februar 2017 angesetzt. Zwar dürfen/brauchen wir diesmal keinen neuen Vorstand wählen (Gott sei Dank), aber wir können im spannenden Rahmenprogramm "Hand gegen Koje" um die Welt reisen. Volkmar Baurecker wird uns seine Eindrücke in neuen Bildern und Geschichten wärmstens ans Herz legen.

wei16-04-besucher


Im weiteren Programmpunkt werden die neuen B-Scheine-Erwerber des Jahres 2016 vor's Publikum geholt. Neben herzlicher Gratulation und Applaus wird diesen ein YCBS-Stander und ein Packerl zugedacht. Auch gibt es zur Ehre der Aufnahme in die Skippergilde diesmal - statt des gräßlichen Nektar des Meeres bei der Seemannstaufe - noch sehr aromatisch Hochprozentiges, ein Gläschen vom "Austrian Empire Navy Rum".

wei16-08-rum-statt-ehre

Vlnr: Christoph Karer, Christian Prinz, Josef Karl, Markus Grasl, Sebastian Birneder, Bernhard Heimeldinger u. d. Commodore

wei16-09-bildermix

 Nun ist auch der siebte Mann eingetroffen - ganz rechts Reinhard Kirnstedter bei der Stander-Übergabe.

Unser erfolgreicher Ausbildner Sepp Höller kann diesmal leider nicht bei der Feier dabei sein - eine Problem am Wadl machte eine OP erforderlich. Gute Genesung auf diesem Wege!



In der Zwischenzeit ist vom Inntalhof in Kirchdorf die bestellte Ration zur Hungerstillung schon warm eingetroffen und der Commodore schließt mit den klingenden Worten "Das Buffet ist eröffnet!". Jetzt klicke ich mich für ein Weilchen aus, weil mir auch schon der Magen knurrt und die Kamera lass ich auch weg, da diese Aufnahmen von vollmundigen Menschen ja doch immer etwas eigenwillig aussehen.

Noch ein Schluck Bier - nun geht's wieder!

wei16-10-kumpfmuellerNach dem Essen wär gut ruh'n, aber da wird nichts draus. Nun tritt der besondere Gast des Abends vors Publikum bzw. er setzt sich in eine Ecke und kramt in einigen Büchern herum. Nach einem Räusperer legt er, halb versteckt hinter dem Mikrophon, so richtig los, und wie. Da muss sich selbst der eingeborene Innviertler oder gelernte Rottaler usw. erst einmal einhören. Unsere Clubsekretärin Claudia Dringo hat dieses mundart-literarische Original dank guter Beziehungen zum Verlag seiner Bücher aus dem Hut gezaubert bzw. hinter seinem Ofen hervor gelockt. Sein recht weitum bekannter Name

- HANS KUMPFMÜLLER -

aus Sankt Georgen bei Obernberg.

Seine erste Geschichte bringt uns die Freuden eines Krippenbaues näher, also eines vorweihnachtlich friedlichen Unterfangens. Wie es dem Stallbauer und Figurenschnitzer dabei geht, das möchte ich hier nicht wiedergeben. Jedenfalls wird die christkindliche Herberge bis zum Heiligen Abend nicht fertig und zu weniger guterletzt landet das zwar vollendete, aber recht eigenwillige Stück im Heizraum neben dem Pelletsofen, wo Hans es (der Autor selbst ist der Leidgeprüfte) manchmal ohne seine Kritiker still bewundert.

Wir erfahren in einer anderen kurzen Sequenz, warum Weihnachten kein bewegliches Fest ist. Kumpfmüller kommt zu diesem logischen Schluss, weil doch an den Festtagen so viel gegessen und getrunken wird (bei ihm sind die Gründe mehr dem tierischen entnommen), dass die Mobilität der Menschen sehr stark eingeschränkt wird und man daher nicht mehr von "beweglich" sprechen kann.

wei16-11-lesung


wei16-12-hans-und-claudiaBei brillanter Wortakrobatik, viel Hintergründigkeit und exzellenten Pointen vergeht die Zeit wie im Fluge. Zahlreiche kurze und längere Auszüge aus seinen Werken lassen uns hin und her wandern zwischen ernsten und heiteren Themen - Zwerchfellschonung ist bei letzteren gar nicht angesagt. Mit viel Applaus beendet Hans Kumpfmüller seine Lesung für den Yachtclub Braunau-Simbach. Die anschließende Möglichkeit eines seiner Bücher zu erwerben wird recht reichlich genutzt (ich glaube, er ist ziemlich ausverkauft worden). Wer sich näher dafür interessiert, der kann auf Wikipedia (a af Boarisch) die Titel seiner Werke und noch mehr auffinden. Mit einer netten gemeinsamen Aufnahme bedanken wir uns herzlich bei Hans Kumpfmüller fürs genussvolle Zuhören dürfen und bei Clubsekretärin Claudia für das Nutzen ihrer guten Verbindungen.

Noch haben wir einen offiziellen Titel der heurigen Weihnachtsfeier ausständig - es fehlt die Auflösung des YCBS-Fotowettbewerbes 2016. Ferdinand Brandstätter hatte ja die besten Bilder des Jahres gesammelt und zur Bewertung auf die Homepage gestellt. Jetzt präsentiert er die 57 eingereichten Bilder auf der Leinwand - da gibt es einiges zum Schauen. Erst kommen in zufälliger Reihung die Lowpoints, dann die 20 Hochpunktigen. Der eine oder die andere hofft noch auf eine Stockerl-Platzierung - immer mehr fallen aus, immer spannender geht's den finalen drei Ersten entgegen. Wer kommt in die Gutschein-Ränge?

wei16-05-besucher 


wei16-13-tasman-seaAlso, Bronze geht nach Obertraun - Fritz Feuerer holt sich mit seiner eindrucksvollen polynesischen Abendstimmung "Bora Bora ..." den 3. Platz. Und Silber? Da wird's noch interessanter, denn als nächstes folgt Platz 1 und dann noch einmal - ex equo, na so was: Andy Prexl glänzt zwar durch Abwesenheit, aber seine "Tasman Sea" steht sprichwörtlich wie ein Fels in der Brandung am obersten Podest. Aber gleich auf positioniert sich Christian Haidingers "El Greco Sunset" und hält gut sichtbar das Punktekonto hoch, obwohl die Sonne am Bild gleich untergehen wird. Dokumentierend gibt es vorerst eine Leinwand-Aufnahme und ein Siegerduo mit Commodore in der Mitte. Ferdinand wird in Kürze aber alle Bewerbsbilder wieder freischalten, dann kann hier zum Ansehen aller Aufnahmen ein Zugriff auf den "Fotowettbewerb 2016" erfolgen (auch ohne Anmeldung als YCBS-Mitglied).


wei16-14-fotosieger
Die sonnenuntergangsstimmungsvollen Fotographen mit ihren Siegerbildern und ihrem Commodore.


Damit haben wir das offizielle YCBS-Weihnachtsfeierprogramm 2016 gut hinter uns gebracht und dürfen in den ganz gemütlichen Plauderteil übergehen. Ich lass dich jetzt alleine und geh auch ein wenig quatschen. Moment, dass ich es nicht vergesse: Danke allen Organisatoren, Helfern, fleißigen Arbeitsbienen (sh. unten) und ....

.... recht schöne Feiertage für dich und deine Lieben !


ANTE für den YCBS-Vorstand


wei16-15-arbeitsbienen



Beitrag in Meinbezirk
und in der Braunauer BezirksRundschau !




Das war die Einladung für 2016:



 

wei16-01-weihnachtDas Jahr neigt sich dem Ende zu und wir treffen uns noch einmal:


Freitag 2. Dez. 2016 ab 19 Uhr im Sporthaus Ranshofen.


Die Details zum interessanten Abendprogramm finden sich in der

Commodore-Einladung zur YCBS-Weihnachtsfeier


Der Clubvorstand freut sich auf eure Teilnahme und auf einen schönen gemeinsamen Abend.

 

 

 

wei16-02-einladung

 


Als PS noch eine kleine LINK-Reihe auf die Berichte der letztjährigen weihnachtlichen Feierstunden des YCBS:

                   2015  2014  2013  2012  2011  2010

Fotowettbewerbe


 

Ab Mitte November 2016 eingewebt by ANTE !

 

| Impressum | Administrator | Wetter | Kontakt | Datenschutz_2018 |

Powered by Joomla!. Designed by: joomla video tutorials hosting Valid XHTML and CSS.