tet

YC-Generalversammlung 2017 in einer Nachlese ...

gvb17-11-commodore-klausMit fallweisen Blicken auf seine leinwande powerpointige Beamer-Präsentation führt YCBS-Commodore Klaus Schäfer am Freitag, den 24. Februar 2017 ab 19 Uhr im Gasthaus Hoftaverne in Ranshofen durch das Programm der Yachtclub-Generalversammlung. Eine sehr erfreuliche Besucherzahl ist bereits herzlich begrüßt und nun laufen auf einer Timeline die Highlights des vergangenen Jahres in kurzen Einschaltungen vor unseren Augen ab. Für an diesem Tag verhinderte Mitglieder und YCBS-Interessenten wird hier zwar nicht alles wiedergegeben, aber eine kompakte Zusammenfassung der Erlebnisse der letzten Saison kann über den YCBS-BLOG 2016 erklickt werden. Was die clubmäßige Zukunft betrifft, da bleibt der Vereinschef auf der Zeitachse auch nichts schuldig. Einiges dazu und was der Abend sonst noch anzubieten haben wird, das findest du in diesem Bericht.

 


Freitag 24. Februar 2017:   Ein Abend für die Yachtclub-Generalversammlung !

gvb17-12-vortrag-commodoreCommodore Klaus Schäfer präsentiert das Programm des YCBS - wer schwätzt denn dabei hinterrücks ?


Um mich nicht zu wiederholen, deshalb steigen wir hier gleich ins weitere Programm für 2017 ein und hängen auch noch einen kurzen Ausblick auf das Jubiläum 2018 und sogar das Jahr 2019 an:

Bereits am 3. März wird's hochinteressant - der ORF zeigt in einer Vorpremiere im Kulturhaus Gugg in Braunau einen TV-Beitrag im Rahmen von MARE VOSTRUM. Der tatsächliche Sendetermin auf ORF2 ist dann mit Sonntag 12. März ab 16:30 fixiert  - mehr dazu im MV-Blog für 2017.

gvb17-13-vorschau-2017

Mit Samstag 18. März meldet sich die Schulungssparte des Clubs mit einem Programmbeitrag. Dazu erläutert Ausbildungs- und Prüfungsreferent Sepp Höller kurz die Möglichkeit und Notwendigkeit zum Erwerb einer maritimen Pyrotechnik-Lizenz für die Ankauf-Berechtigung von Seenot-Signalmittel.

Den März-Clubabend am 22. des Monats wird Vicecommodore Felix Forster mit der Vorstellung des heurigen YCBS-Cup-Reviers übernehmen. Alle bereits bekannten Infos und Festlegungen zum Törn in den Nördlichen Sporaden vom 19. bis 27. Mai finden sich im YCBS-Cup-Blog 2017. Durchaus zeitnahe dazupassend geht es dann kurz vor dem Griechenland-Einsatz beim April-Club um Wetterrouting für Fahrtensegler auf Smartphones oder Tablets - vorgetragen von Regatta-Freak und YCBS-Mitglied Harry Wolf.
gvb17-15-vorschau-2017
Im Mai gib's dann keinen Treff in der Hoftaverne - da sind wir ja in großer Zahl kurz vorher in und um Skiathos unterwegs gewesen.

Unser Sommerfest wird nach der gelungenen Premiere am Wildenauer Badesee vom Vorjahr auch heuer wieder dort am 23. Juni recht lustig verlaufen. Der 26. Juli und der 23. August werden wie gewohnt als programmlose Plauder-Stammtische im Jahreskalender aufscheinen. 

fun17-000-jpg-logoFröhlich weitergeplaudert darf dann bereits ab 26. August und bis 2. September werden - da läuft der nächste sommerliche YCBS-FUN-Törn ab der Marina Veruda an Istrien und im Kvarnergolf.

Die lustvollen Details dazu verbergen sich hinter dem sonnigen Logo mit Segelnase.

Wie geht's weiter? Für das Wochenende zum 16./17. September ist wieder eine YCBS-Herbstfahrt in Planung. Die Herbst-Clubabende sind inhaltlich noch offen, auch die Weihnachtsfeier, wobei das Datum schon steht: diesmal am Donnerstag, den 7. Dezember.

2018 feiert der Yachtclub Braunau-Simbach sein 25. Bestandsjahr. Dazu ist schon eine besondere Veranstaltung grob festgelegt. In Kombination mit dem YCBS-Cup wird eine große Feier für alle Mitglieder an der oberen Adria vorbereitet:

gvb17-16-vorschau-cup2018


25. YCBS-Cup mit Jubiläumsfeier

Beginn 28. April 2018 ab Portorož !


Damit nicht genug möchte unser Commodore für Juni 2018 noch einen speziellen YCBS-Sondertörn organisieren:

NORWEGEN ab dem wunderschönen BERGEN !

gvb17-16-vorschau-bergen

 
Ein Jahr voraus geht noch. Für 2019 ist wieder ein Karibik-Besuch angedacht - diesmal zu den Inseln über dem Wind.

Bei der Generalversammlung eines Vereins müssen auch immer die Finanzen zur Sprache kommen. Ich mach es ganz kurz. Zahlmeister Martin Rachbauer führt durch die erfreulichen Zahlen - Ein/Ausgänge 2016. Von den 3 Kontrolloren bevollmächtigt, bescheinigt Manfred Hamminger beste Buchführung und stellt den Antrag, den Kassier nicht zu entlassen, sondern zu entlasten. Die Vollversammlung kommt diesem mit gehobenen Händen nach und lässt einen kräftigen Applaus für die mühevolle und zeitraubende Arbeit folgen. Damit darf ZM Martin auch gleich noch das Budget für 2017 vorstellen und Commodore Klaus anschließend in eine wohlverdiente Pause überleiten.

Zugegeben - der bisherige Verlauf des Abends war nicht trocken (dieser Ruf hängt aber den Vereins-Jahreshaupversammlungen doch immer etwas nach), jedenfalls ging Commodore Klaus auf Nummer sicher und hatte im Vorfeld sozusagen auf eine Bank gesetzt und einen Magneten (nicht Magnaten) eingeladen. Um 18:09 kommt dieser mit dem REX5948 am Bahnhof Braunau an und ich bringe ihn rechtzeitig zur Hoftaverne. Das Equipment ist aufgebaut, die Pause abgelaufen und nun soll der Gast den Platz am Laptop gegen den am Rednerpult tauschen. Mit wem will der Clubboss uns da beglücken?

gvb17-18-gv-besucher


Klar - die Einladung hatte es schon verraten - wir kennen ihn schon von zwei vorangegangenen Besuchen aus 2013 und 2014, da hatte uns  Volkmar Baurecker - ein sehr vielseitiger Pensionist, wie das "Über mich" auf seiner Homepage aufklärt - bei einer ungewöhnlichen Erdumrunder-Reise "Hand gegen Koje um die Welt" mitgenommen. Im Herbst des Jahres 2015 wollte es der weißhaarige Abenteurer neuerlich wissen und heuerte im südlichen Frankreich bei Skipper Michael Führer auf seiner VAGABUND an. Thema des nun bevorstehenden Vortrags mit Bildern ist also diese seine 2. Weltreise oder besser gesagt, deren Beginn. Ein erster Schlag führt von Port Napoleon in der Rhone-Mündung nach Menorca. Erste Troubles mit dem alten Katamaran bringen die Gefahr eines Mastverlustes und dann fällt auch noch der Motor aus. Nach dem Absetzen eines Notrufes einige Seemeilen vor Mahon folgt das Schleppen zu Inselhauptstadt. Bald wird für Volkmar klar, dass das Einhalten des Arrangements mit dem musikalischen Schiffsführer - einem deutschen Organisten in Rente (es gibt auch einen Hör-Beitrag), das heißt, die geplante Fahrt über die Ozeane bis nach Australien mit ihm und seinem maroden Kahn zum großen Risiko werden würde. Volkmar bleibt noch ein paar Wochen in Mahon bei ihnen und hilft beim Reparieren und Verbessern des schwimmenden Untersatzes, macht ausgedehnte Ausflüge in der Umgebung, trennt sich aber dann aus Sicherheitsgründen von den beiden, um sich über Cadiz nach Gran Canaria abzusetzen. Dort hofft er auf eine neue Mitfahrgelegenheit. Er trifft unterwegs auf interessante Menschen, nächtigt in Hostels, kreuzt dort die Wege vom Beginn seiner ersten Weltreise, aber findet keinen neuen Käptn für den Sprung über den Atlantik. Die Rückkehr in die Heimat beendet die so nicht erwartete Entwicklung. Über AIS und die Homepage beobachtet er die Vagabund und seinen Skipper, um dann irgendwann das traurige Ende eines Traumes, die Trümmer des alten Katamarans an der südamerikanischen Pazifikküste liegen zu sehen.

gvb17-19-collage

Weltreise Nr. 2:   Menorca und Mahon - Volkmar und der Orgelspieler - die Vagabund in Schlepp, aufgebockt und am Strand.


Wer einen mit Feinschmirgel geglätteten Multimedia-Abend erwartet hatte, die oder der kommt heute nicht auf eine volle Rechnung. Eigentlich, so scheint es, ist die Geschichte nicht gut geeignet, um einen ansprechenden Vortrag zu gestalten. Allein Volkmar fesselt dennoch das Publikum. Seine witzige Darbietung, sein trockener Humor, seine launigen Kommentare und die abgeklärte Art eines erfahrenen Abenteurers schaffen es locker. Im anschließenden sogenannten gemütlichen Teil findet Volkmar ausreichend Gesprächspartner zum Spinnen von Seemannsgarn - Abschluss eines gelungenen Abends.

gvb17-20-volkmar-mit-sepp

Lehrt hier unser Ausbildungsleiter dem alten Weltenbummler was oder läuft das umgekehrt?
Den Schalk im weisen alten Mann findest du im Bild hinter dem Bild > Schräge Vögel.

So nebenbei konnte uns Volkmar Baurecker bei seinem Vortrag auch die Insel Menorca näher bringen. Wär die einmal etwas als neues YCBS-Cup-Revier?

 


Dienstag 21. Februar 2017: 
  Nun ist die Einladung für die Generalversammlung da !


Der Commodore hat das Programm fixiert und nun die   Einladung zur YCBS-Generalversammlung 2017   veröffentlichen lassen. Jetzt hoffen er und der ganze YCBS-Vorstand auf zahlreichen Besuch. Neben einem erinnerungsreichen Rückblick auf 2016 und dem viele neue Abenteuer versprechenden Ausblick auf die frische Clubsaison 2017 sollte auch der sicher wieder sehr spannende Vortrag von Weltenbummler Volkmar Baurecker einen besonders besuchenswerten Abend garantieren. Hier zu Volkmars bisherigen Vorträgen beim YCBS noch ein paar Links, so auf den Auszug von der GV Feb. 2014 bzw. vom Club Nov. 2013 samt Einladung, sowie auf die bemerkenswerte Baurecker-Homepage.
Lass dir die YCBS-Generalversammlung am 24. Februar 2017 nicht entgehen.



Freitag 17. Februar 2017:
  Die nächste YCBS-Generalversammlung ist angekündigt !


Clubsekretärin Claudia Dringo hat eine Email an die Mitglieder versandt. Der Termin ist fix und die Einladung mit Programm folgt in Kürze. Hier vorweg die Ankündigung durch Commodore Klaus Schäfer vom Jänner:

gvb17-02-ankuendigung

 



Hier erklickst du dir die GV-Beiträge der letzten Vorjahre:  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016 !


........................

allg-stander-streif-730


Eingewebt by ANTE im Februar 2017
!

 

 

| Impressum | Administrator | Wetter | Kontakt | Datenschutz_2018 |

Powered by Joomla!. Designed by: joomla video tutorials hosting Valid XHTML and CSS.